Dienstag, 22. Dezember 2009

petairS ... ;-)

drei männer hupsen von einem berg und freuen sich!



gleitschirmflug mit geiern über algodonales in andalusien



gleitschirmflug vom zoo penà escrita in andalusien nach la herradura zum strand im gleitflug aufgenommen mit der GoPro Hero full HD in 960p auflösung und 170° weitwinkel.



drei gleitschirmpiloten verbringen ein paar tage in abdalajis - leider ist es oft kalt und windig und so müssen sich die armen mit spielereien und Carlos Primero die zeit vertreiben!



... occcchhhhhh, ich krieg heimweh ;-) wann geht's wieder los???

Samstag, 19. Dezember 2009

ozone BBHPP performance project

Paragliding Manufacturers’ Association members have voted to ask the world governing body of hang gliding and paragliding, the FAI, to redefine the Class 3 paraglider and create a new class of paraglider, Class 6.
... http://www.xcmag.com/news/2009/12/5169/

weiterführende infos auf dem log von fredi bach

die diskussion ist eröffnet
http://www.gleitschirmdrachenforum.de/showthread.php?t=23551

eine kurze beschreibung

The Ozone BBHPP from Ozone Films on Vimeo.

ist das die zukunft?

Freitag, 18. Dezember 2009

Sonntag, 13. Dezember 2009

españa 2009

kurzes impressum oder "impress" vom november. das waren noch wärmere und gemütlichere zeiten ;-)



bilder und originalfilmchen auf http://picasaweb.google.ch/garmin33/
und auf dem paradeltaclub zug sind wir auch verewigt.

Freitag, 11. Dezember 2009

air and water

Nova Team Pilot Alex Rauter und Filmemacher Robert Eder haben wieder einen eindrucksvollen Film gemacht. Noch ohne Schnee und Eis ;-)



Air and Water

Eine Produktion der runimation studios GmbH
Kamera: Robert Eder
Ton: Florian Leitner
Gleitschirmflieger: Alex Rauter
Tandempilot: Thomas Ide

Hergestellt mit Unterstützung der Tiroler Zugspitzarena

www.runimation.com
www.airandwater.runimation.com

Dienstag, 8. Dezember 2009

mark watson takes on the red bull glorious days project

Extreme sports photographer and Nikon Ambassador Mark Watson tells of the photographic adventure of a lifetime - capturing the spectacular Morning Glory cloud. Using a Nikon D300S + 10.5mm fisheye lens attached to the hang glider he provides an incredible angle of the mysterious formation. In an amazing feat, world record holding, Red Bull hang-glider Jonny Durand, has become the first man ever to perform aerobatics on the cloud above the remote wilderness of the Gulf Of Carpentaria.

Freitag, 27. November 2009

the cloud




Jon Durnand jnr fly's the morning glory wave cloud in Burketown Australia. This is footage from Red Bull Australia. All credit goes to Red Bull Australia and crew hired to film the glory glide. I have cut it together with some Australian Musical Artists to make up a montage of the glory glide.

Music credit goes to
Icehouse - Great Southern Land
Rick Morris - The Real Thing
The Vines - Get Free

Enjoy and again all credit to Red Bull Australia.

Mittwoch, 4. November 2009

es regnet und stürmt ...

ein schöner film von Kerim Jaspersen, den man sich mal anschauen sollte.
wo so ein gleitschirm doch alles platz hat ;-)



RUSH HOUR DREAM - 2009 - short film about paragliding
by Kerim Jaspersen and Christian Menn with music made by Lars Dahlke.
the film won the "ICARE DE LA CRITIQUE" of the Coupe Icare international flight film festival 2009 in St. Hilaire (www.coupe-icare.org).

Freitag, 30. Oktober 2009

balderen zum x ...

nachdem ich als erster am landeplatz war, kamen mir zweifel, ob da überhaupt was gehen soll an der balderen. die bäume, die blätter zeigten überhaupt keinen wind, keine bise an. nachfolgend kamen dani und mac an. nach weiteren beobachtungen und dank dem gruppenzwang entschlossen wir uns hoch zu laufen.



oben angekommen wurde erst der startlauf gesäubert, da doch einiges frisch geschlagenes gehölz oder geäst auf dem abriss lag. dani traute sich dann als erster zu starten. er erwischte ein phase, wo es bis über die krete reichte, leider nicht von dauer und so war er dann mit dem mentor beim leimbihof wieder zu finden.

nach einer stärkung wollte ich eigentlich raus und runter und dislozieren.

es kam ganz anders ...





Donnerstag, 22. Oktober 2009

üetzgi

.. am montag: ein bisschen sport getrieben und wieder mal die stadt von "oben" betrachtet. anschliessend hab ich bemerkt, dass es doch ein bisschen kühler geworden ist. ich muss wohl wieder die beheizten handschuhe bereitlegen ...

das flügli war interessant, da ich einerseits einen sehr schönen start hatte (vorgängig war einer im geäst). und danach ging's über die krete und später wurde es zt sogar noch "thermisch". wir mussten kämpfen um oben zu bleiben, da der wind bereits auf ost - südost drehte. am mittwoch soll's wieder mal richtigen föhn geben ... siehe mittwoch, 21. oktober 2009
uetzgi (@facebook)

Mittwoch, 21. Oktober 2009

föhnsturm

heute sieht es nicht nach "fliegen" aus. es bläst der föhn und nicht gerade zaghaft. seht euch mal die daten auf wolkenbasis.ch an.


besten dank mal an dieser stelle für deine seite urs ;-)

infos zum föhn sind zu finden unter
http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%B6hn
freuen wir uns auf die bevorstehenden ferien in spanien, andalusien. als kleiner vorgeschmack ein tagebuch von flytours.ch

Sonntag, 11. Oktober 2009

zuerst sturm, später in den bergen wintereinbruch!

Wetterlage



In der Nacht auf Montag zieht eine Kaltfront über uns hinweg. Dahinter fliesst aus Norden feuchte und immer kältere Luft gegen die Alpen.

Prognosen Wind

Heute Abend setzt im Norden Regen ein, in der Nacht regnet es dann verbreitet und zeitweise auch kräftig. Dazu frischt der Wind auf, er dreht im Laufe der Nacht von Südwest auf Nordwest. Der Höhepunkt des Sturms wird voraussichtlich in der zweiten Nachthälfte erreicht. Dann drohen im Flachland Böen von 60 bis 70 km/h, am Juranordfuss sowie in den Kantonen Schaffhausen, Zürich, Thurgau und St. Gallen gibt es Sturmböen mit 80 km/h. In exponierten Lagen und auf Hügeln tobt der Sturm mit Böen um 100 km/h und auf den Jurahöhen sowie den Voralpen- und Alpengipfeln werden sogar Orkanböen mit 110 bis 130 km/h erwartet. Am Montagmorgen gibt es dann auch in den Alpentälern kräftige Windböen aus Nord mit bis zu 80 km/h.

Prognosen Schnee

Mit dem Durchzug der Kaltfront sinkt die Schneefallgrenze gegen 1500 m. Am Montag gibt es dann weitere Schauer. An den zentralen und östlichen Voralpen und Alpen staut sich die feuchteste Luft. Dort fällt tagsüber fast pausenlos Regen und allmählich Schnee bis etwa 1000 m. Besonders im östlichen Berner Oberland, im Obergoms sowie in den Kantonen Obwalden, Nidwalden, Uri, Schwyz, Glarus, St. Gallen, Appenzell und im Norden von Graubünden wird es in höheren Lagen winterlich, oberhalb von 1500 bis 2000 m erwartet SF Meteo zwischen 20 und 60 cm Neuschnee. Am Dienstag ist es dann nur noch ganz im Osten ab und zu nass, dort sind Schneeflocken bis etwa 700 m möglich.

Prognosen Süden

Südlich der Alpen kommt am Montag kräftiger Nordföhn auf. In den Tessiner und Südbündner Tälern gibt es Sturmböen mit 70 bis 90 km/h, auf den Bergen drohen sogar Orkanböen mit bis zu 120 km/h. Auch am Dienstag und Mittwoch geht es zeitweise mit starkem Nordföhn weiter.


Auswirkungen

Der Sturm kann lose Gegenstände herumwirbeln, diese sollten deshalb im Laufe des Sonntags noch befestigt werden. Auch einzelne Äste können von den Bäumen brechen.
Durch den Neuschnee werden viele Passstrassen schneebedeckt, später möglicherweise auch gesperrt. Im Laufe des Montags muss bereits in Lagen oberhalb von 1000 bis 1500 m mit winterlichen Strassenverhältnissen gerechnet werden, Winterausrüstung wird empfohlen!

Weitere Entwicklung
Auch am Mittwoch und Donnerstag sind ganz im Osten einzelne Flocken bis in tiefe Lagen möglich. Meist bleibt es jedoch bei einem trockenen Gemisch aus Hochnebel und Sonne. Dazu ist es kalt mit Höchstwerten zwischen 5 und 10 Grad. Nachts kann es im Flachland die ersten Fröste der Saison geben.

Jürg Zogg, SF METEO, ,
Weatherwatch aktiv seit: 11.10.2009, 07.30
Gültig bis 13.10.2009, 23.00

SF METEO Weatherwatch

Freitag, 4. September 2009

clubmeisterschaft gcrm 2009

bilder von unsere clubmeisterschaft



ein bisschen heiss war's. im speziellen schmachtete die boden-mannschaft. dafür konnten wir uns vor der preisverleihung im lauerzersee abkühlen - welch eine wohltat. bericht zum anlass und die rangliste ist zu finden auf

Montag, 22. Juni 2009

google earth 5.0

in der zeit wo nicht so viel ans fliegen zu denken ist, könnt ihr ja mal wieder die software auf eurem computer updaten und testen. bzw. "spielen". mit google earth könnt ihr nicht nur um die welt fliegen und satellitenbilder, karten, geländeformationen und 3d-gebäude betrachten – ihr könnt reichhaltigen geografischen content erkunden, interessante orte speichern und diese mit anderen nutzern austauschen.

neue Funktionen in google earth 5.0 :
  • erkunde das disneyland paris in 3d auf google earth
  • historisches bildmaterial aus der ganzen welt
  • daten über den meeresgrund und die meeresoberfläche von ozeanografischen experten
  • vereinfachte tourfunktion mit audio- und sprachaufzeichnung

Sonntag, 31. Mai 2009

coastal soaring ...

coastal soaring (paragliding) in hammar, sweden. though soaring on laminar wind it can still be turbulent. when the glider gets a 70% collapse being close to the ground can be a fatal mistake or your only chance. this time all went fine - no injuries.
cameraman: peter backman
pilot: anders eriksson
glider: nova ra medium



29. mai 2009 - bisenflug rotmoos
camera: sony dsc-t50
pilots: several
gliders: advance omega 7, advance sigma 7



20. mai 2009 - rigi staffelhöhe mit silvio
camera: sony dsc-t50
pilots: silvio, andy
gliders: advance omega 7

Donnerstag, 30. April 2009

föhnflug sonntag 26. april

Nach dem schwachen Föhntag am Samstag verdichteten sich die Anzeichen, dass der Sonntag so richtig gut werden soll. Ich organisierte zwei Schlepppiloten für den Sonntag Morgen, um sechs Uhr! Die vier Knonaueramt Piloten Marc Gerber, Andi und Stefan Leutenegger sowie ich fanden sich sogar schon um fünf Uhr auf Flugplatz Hausen ein!
...

http://streckenflug.ch/WordPress/?p=755

... geht das mit dem Schirm auch???

Montag, 30. März 2009

rotmoos top



... so ungefähr sahen die wind-prognosen aus. am sihlsee passte die richtung und die stärke des windes. dementsprechend stapfte ich frohen mutes auf den startplatz. ... der startplatz ist noch nicht ganz aper. doch der wind passte "formidable". nach zwei platzrunden ging's noch zum dritten. ganz feine sache heute, obwohl's eigentlich komplett bedeckt war.

bilder vom heutigen tag:



... das flugi von heute ...

... aufnahmen vom vorletzten samstag bei herrlichem sonnenschein. nicht alle konnten das rotmoos unter sich lassen und die aussicht "on the top" geniessen. an dieser stelle möchte ich auch noch auf den beitrag von silvio hinweisen ...



Mittwoch, 18. März 2009

feierabendflug im märz???

nach doch recht langer "abstinenz", wieder mal den flügel eingepackt und auf gut glück rumgedonnert ... nach der arbeit schaute ich erst beim hummel vorbei, doch die bise war zu flau und aus der falschen richtung. also doch an den "geliebten" uetliberg.

... da laufen ja zz. auch grosse querelen; siehe 2omin -
zum glück können wir da "abheben" und alles unter uns lassen ;-)

... erst war es lange zeit doch ein bisschen böig zum starten in der balderen. zt. wurde senkrecht gestartet, was mir persönlich nicht so behagt. dann nach langem warten und frieren ging's noch raus für ein abendflügli. start war suboptimal - schirm kam gut hoch, im startlauf touchierte ich jedoch ungewollt viele äste und sträucher. zum glück packte mich keiner...

bis zum richtigen eindunkeln (~19:00) wurde fleissig geflogen. schlussendlich musste ich auch meine sonnenblende demontieren, dass ich noch was erkennen konnte. landung erfolgte in einem mix von ost- und nw-wind = etwas turbulent und wie auf eiern. beim einpacken switchte der wind "off" ...

... zum phötelen reichte das licht leider nicht mehr, bzw. ich hätte den blitz benötigt und das würde in der luft keinen sinn machen.

Freitag, 30. Januar 2009

aller guter dinge sind drei ...

... wiederum ein tag mit perfektem wetter. was würde ich drum geben für immer diesem "grau" im mittelland zu entfliehen. nach anfänglichen startproblemen, bin ich dann schlussendlich doch noch in die luft gekommen. was für ein startlauf mit diesem albatros ...


... danach gings erst harzig ein bissel höher. xandi zeigte mir den schlauch. beat war schon entschwunden richtung brig ... überm start ging's dann zt. doch zerhackt zünftig ambrüf...


und danach versuchte ich mich wieder richtung visp. über der bettmeralp noch einen "dubiosen" auftrieb erwischt und dann richtung brig neue landeplätze gesucht. merci beat für die einweisung, bis auf's nächste mal ...




... die rückreise wurde dann etwas umständlicher ;-)

Montag, 12. Januar 2009

heimatt im jänner...

... wiederum eine übung par excellence. beim bahnhof in fiesch traf ich den berühmten "sebi", nova team-pilot, sodann bestiegen wir gemeinsam die gondel auf die fiescheralp. nach einem lutz und ein paar komissionen startete ich die vorbereitungen für einen "fiescher".

innert fünf minuten war ich nach dem start an der basis. den sebi hatte ich bereits aus den augen verloren. so flog ich einen ersten wendepunkt richtung eggishorn ... oben wurde es ohne heizbare handschuhe schon ein bisschen kühl. zum glück hab ich für die beinchen ein impress.

so musste ich nicht gross leiden. zwischendurch mal die hände wegem blut ein bisschen geschüttelt und dann weiter. über der bettmeralp ging leider nicht viel. ich hatte eher das gefühl, dass da ein bisschen die bise drückte. so puschte ich den o7 über brig und glitt aus richtung visp. hatte keine ahnung mehr von den landeplätzen ... (war da schon jahre nicht mehr drüber geflogen), schlussendlich fand ich einen lp ausgangs visp. im schatten des berges wurde es auch gleich wieder kühl, aber trotzdem ein wunderbarer flug, wunderbare region, suppi infrastruktur ... komme bald wieder


Montag, 5. Januar 2009

tschenten

Gestern durfte ich mich nach langer Zeit endlich wieder mal in die Luft erheben. Die Temperaturprognosen liessen mich einen "klirrenden" Flug erwarten, deshalb packte ich auch meine heizbaren Handschuhe ein und ungefähr vier Jacken mit drei paar Hosen ...

Nach einer kurzweiligen Fahrt im Zug mit Unterhaltung durch podcasts auf dem iphone bestiegen wir den Schwandfelspitz. So regten wir unsere Durchblutung an.

Nach kurzer Wartezeit stiegen die ersten Tüten bereits über den Startplatz, allen voran Madeleine. ... da galt es sich ein Plätzchen zu suchen zur Vorbereitung ...

Bei meinem ersten Flug wollte ich nach der Überhöhung knapp über den Schnee "surfen", wie die einheimischen Profi-Advancer vor mir, leider wurde mir dies zum Verhängnis im sprichwörtlichen Sinne. Schlussendlich steckte ich im Schnee fest und musste mich dann folglich mühsam befreien.

Alsdann hatte ich fast keine Puste mehr, doch der Aufwind gab mir ein bisschen Hilfe und so drehte ich dann über eine Stunde in der Thermik der Tschentenalp.



Alle flogen sehr diszipliniert und entspannt. Drehrichtung wurde jeweils angepasst und keiner musste schreien ...

Ein richtig herrlicher Einstieg ins neue Fliegerjahr, eine gute Anreise, interessante Rückreise mit Flieger- und Arbeitskollegen ... besser geht's nicht :-)

Bilder aus der Vergangenheit (2007), da ich gestern ohne Kamera geflogen bin: